Deutschland

5 Tage Foto- und Wanderreise im abwechslungsreichen Schrammsteingebiet unter Leitung von Olympus-Visionary Uwe Statz

Sportliche Fotoreise Sächsische Schweiz

Unser Fotoreiseleiter Uwe Statz über die Sächsische Schweiz…

„…sie ist für mich ein ganz besonderes Highlight und das nicht nur in fotografischer Hinsicht. Die einzigartigen Felslandschaften, die sich wie Monumente aus dem Elbtal erheben, beeindrucken mich immer wieder aufs Neue. Die vielfältigen Wanderwege mit tollen, emotionsgeladenen Ausblicken wecken in jedem Besucher die Begeisterung: Die Begeisterung des Erlebens und des Fotografierens!“

Unterwegs im Sandstein

Erleben Sie das Elbsandsteingebirge mit seinen markanten Felsformationen in unserer Fotoreise unter Leitung von Uwe Statz. In fünf erlebnisreichen Tagen sind Sie auf schmalen Pfaden und in einsamen Gründen unterwegs, auf grandiosen Gratwegen und zwischen zerklüfteten Felsnadeln immer auf der Suche nach spannenden Motiven. Die mystischen Sandsteingipfel im ersten Morgen- oder letzten Abendlicht, vielleicht sogar in einer leichten Nebelstimmung zu fotografieren, gehört für die viele Fotografen zu DEN Highlights in Deutschland.

  • Olympus-Leihausrüstung für die Gruppe
  • Lichtspiele und Foto-Experimente im Elbsandsteingebirge
  • Stimmungsvolle Sonnenauf- und Sonnenuntergangsmotive
  • Natur pur im Nationalpark Sächsische Schweiz
  • Perfekte Anschlussreise: DEUFO5

Teilnehmer: 6 – 12

TerminPreis
07.05.2020–11.05.2020690 EUR
05.06.2019
  • Blick durch die Linse

  • Berghotel Bastei

  • Perfektion

  • Sonnenuntergangsstimmung

  • Besondere Effekte erzielen

  • Sonnenschein über der Sächsischen Schweiz

  • Basteibrücke

  • Fester Stand am Abgrund

  • Kreative Fotographie

Fotoerlebnis im Nationalpark Sächsische Schweiz

von Uwe Statz

Unser Fotoreiseleiter und Olympus Visionary Uwe Statz berichtet aktuell zu den beiden Touren:

„Gerade gingen die beiden voll besetzten Fotoreisen „Schrammsteine“ und die Fotoreise „Bastei“ in der Sächsischen Schweiz, die von DIAMIR in Zusammenarbeit mit der Olympus Academy stattfand, zu Ende.

Wir hatten viel Spaß zusammen und gleich bildete sich eine echt homogene Gruppe heraus. Das fand ich wirklich klasse und das muss ja nicht per se so sein. Auch wenn die Wanderungen lang und beschwerlich waren, ging der Humor und die Fotobegeisterung nicht verloren. Sie wuchs von Tag zu Tag.

Von Olympus standen einige Kameras und Objektive zum Ausprobieren bereit. Das war natürlich eine schöne Sache. Ist ja immer toll, wenn man neues „Spielzeug“ testen kann. Vielen Dank an Olympus für die Leihgeräte!

In atemberaubender Landschaft, die erklommen werden will, bleiben wirklich schöne und emotionale Eindrücke. Genau das ist es, was Landschaftsfotografie für mich spannend macht. Diese Eindrücke möchte ich nicht missen! Kein Abhaken von Motiven, nein, es ist ein Erleben von selbigen.“

Karte zur Reise