Russland – Kamtschatka

15 Tage Foto- und Naturrundreise mit Bernd Nill

Fotoreise zu den Bären am Kurilensee

Natur-Abenteuer in Russlands fernstem Osten: Im Sommer 2019 führt eine außergewöhnliche Natur- und Fotoreise unter Leitung des renommierten Naturfotografen Bernd Nill zu den Bären am Kurilensee. Auf der wilden Halbinsel im äußersten Osten Russlands können sie sich Kamtschatka-Braunbären bis auf wenige Meter nähern und die zweitgrößte Bärenart der Welt aus nächster Nähe beim Lachsfischen beobachten.

Allein die Anreise zum See ein Abenteuer

Der Schwerpunkt der Tour liegt auf der Erkundung Kamtschatkas auf dem Land, in der Luft unf auf dem Wasser. Um zum Kurilensee zu gelangen, gibt es nur zwei Möglichkeiten. Eine abenteuerliche Fahrt entlang des Ochotskischen Meeres und per Helikopter.

Bären, Lachse und Vulkane

In den Gewässern Kamtschatkas sind alle sechs pazifischen Lachsarten zu finden, und am Kurilensee fressen sich die Bären im kurzen Sommer den nötigen Winterspeck an. Die Gruppe folgt einem erfahrenen und bewaffneten Inspektor (Ranger) zu den bevorzugten Fressplätzen der Bären und hat insgesamt drei volle Tage Zeit, um Landschaft, Fauna und Flora zu erkunden. Mit etwas Glück sehen Sie auch den Stellerschen Riesenseeadler, der u.a. am Kurilensee und im Kronotsky-Nationalpark seine Nistplätze hat.

Zum Ursprung des Lebens

Anschließend fliegen Sie mit dem Hubschrauber zum Hochplateau am Vulkan Goreli und gehen im Inneren des Vulkans Mutnowski auf eine erdgeschichtliche Zeitreise von mehreren Millionen Jahren: Im Kraterinneren sind sie zwischen Wasserdampfsäulen, Fumarolenfeldern, Gletschern, farbigen Seen und Schlammvulkanen plötzlich mittendrin in der Schöpfungsgeschichte der Erde. Die Fahrt mit einer Jacht auf den Pazifik rundet diese abwechslungsreiche Tour ab. Optional ist eine weitere Hubschrauberexkursion ins Tal der Geysire möglich.

  • Mit Bernd Nill zu den Bären am Kurilensee
  • Permit für 24h-Inspektorenservice für ungestörtes Fotografieren
  • Vulkanexkursion am Goreli und Mutnowski inkl. Hubschrauberflug
  • Kamtschatka-Braunbären, Stellersche Riesenseeadler, Lachse und Vogelkolonien
  • Ausflüge am Kurilensee (mit Motorbooten) sind inklusive
  • Mit einer gecharterten Yacht in die Russkaya-Bucht im Pazifik

Teilnehmer: 8 – 12

TerminPreis
28.07.2019–11.08.20196690 EUR
13.12.2017
  • RUS_2017_2GKN_BIWAK_Filmcrew_P1030754_DxO.jpg

Kamtschatka – DIAMIR und BIWAK auf Expedition zu den Bären am Kurilensee

von mdr Mitteldeutscher Rundfunk / BIWAK

Im Sommer 2017 waren DIAMIR Erlebnisreisen und das BIWAK-Team um Moderator Thorsten Kutschke auf einer groß angelegten Expeditionen auf Kamtschatka unterwegs. In einer ersten Reportage geht aus um die Bären am legendären Kurilensee. Eine fünfteilige Reportage über unsere Abenteuer auf der Halbinsel aus Feuer und Eis ist dann ab 16.07.18 jeden Abend um 19:50 im MDR zu sehen. Viel Spaß beim Reinschauen… Euer Stefan Hilger.

17.10.2013
  • Zodiacfahrt auf dem Kurilensee

  • Bären am Kurilensee

  • Bären am Kurilensee

  • Fuchs auf der Lauer

  • Bären am Kurilensee

  • Geisterhafter Nebel am Ochotskischen Meer

  • Bären am Kurilensee

  • Camp am Kurilensee mit Vulkan Iljinski

  • Bären am Kurilensee

  • Diebischer Fuchs mit Lachs am Kurilensee

  • Pause im Windschatten

  • Gruppen beim Verpflegen im Essenszelt

  • Geisterhafter Nebel am Ochotskischen Meer

  • Ural mit Gruppe am Ochotskischen Meer

Russland – Kamtschatka | Fotoreise mit Thomas Sbampato

von Thomas Sbampato

17 Tage fotografische Naturrundreise

Kamtschatka ist die Verlängerung der alaskanischen Aleuten Kette und so erinnerte mich Flora und Fauna an Alaska, das Land in dem ich in den letzten 15 Jahren vier Jahre den Bären in der Wildnis nachstellte. Kamtschatka ist noch ursprünglicher, wilder und unzugänglicher als Alaska. Der östlichste Teil Russlands ist Abenteuer pur und die Reise an den Kurilensee keineswegs vorhersehbar. Die Strasse ist weggeschwemmt, Flüsse für die Durchquerung zu reissend, Fähren fahren nicht, aber die Russen sind Meister der Improvisation. Die Menschen ausgestattet mit südländischem Temperament sind rau aber herzlich, mit einigen stehe ich heute noch in Kontakt. Der Kurilensee überragt vom Vulkan Ilinskaya ist die landschaftliche Perle des Südens, Superlative sind hier angebracht. Selten habe ich eine so grosse Braunbärenkonzentration erlebt wie am Kurilensee. Der letzte Aufenthalt war leider viel zu kurz. Hätte ich gewusst was für grandiose Fotogelegenheiten sich mir dort auftun, ich wäre noch lange geblieben. Zusammen mit der Diamir Geschäftsleitung habe ich nach meiner Rückkehr einen Trip für Fotoenthusiasten mit Abenteuerflair zusammengestellt, welche die höchsten fotografischen Ansprüche erfüllt. Ich garantiere Ihnen, näher können, nein wollen Sie die Bären nicht haben.

Karte zur Reise