Bhutan

17 Tage Fotoreise mit Steffen Hoppe

Mit der Kamera auf den Spuren des Glücks

Ihre exklusive Fotoreise in das kleine versteckte Königreich beginnt spektakulär mit einem Panoramaflug von Nepal nach Bhutan und dem Blick auf schneebedeckte Himalaya-Gipfel. Auf dieser Reise besuchen Sie das Land des Donnerdrachen umfassend und nehmen Bhutan von West nach Ost in den Fokus. Wandeln Sie in Paro auf den Spuren ehrwürdiger Lamas und besuchen Sie mit dem Tigernest den heiligsten Platz der tiefgläubigen Bhutaner. Von der Hauptstadt Thimphu geht es in die zentralbhutanische Region Bumthang, wo Sie mit dem Jambay Lhakhang Drup eines der farbenprächtigsten Klosterfeste kennenlernen. Auf einer leichten Wanderung besichtigen Sie zudem den 1300 Jahre alten Jampey Lhakhang Tempel. Es ist beeindruckend zu sehen, welchen Stellenwert das klösterliche Leben im Alltag der Bhutaner einnimmt. Der Nationalpark von Jigme Dorji Wangchuck ist für seine artenreiche Flora und Fauna bekannt und damit für Freunde der Makro- und Naturfotografie eine wahre Fundgrube. Mit etwas Glück bekommen Sie auch die seltenen und elegant anmutenden Schwarzhalskraniche vor die Kamera, die sich im malerischen Phobjika-Tal aufhalten. Zurück in Nepal erwarten Sie zahlreiche Fotomotive in den Königsstädten Kathmandu und Bhaktapur.

Steffen Hoppe
Ihr Reiseleiter Steffen Hoppe ist leidenschaftlicher Fotograf und als Reiseleiter sowie Vortragsreferent unterwegs. Seine Passion ist es, den Geschichten der Menschen zwischen Sulden am Ortler, Dar es Salaam, Lahore, Siem Reap und Surabaya zu lauschen. Mehr über ihn erfahren Sie hier.

  • Alle Höhepunkte von Paro bis Bumthang
  • DIAMIR-Fotoreiseleitung durch Steffen Hoppe
  • Farbenprächtiges Jambay Lhakhang Drup Festival
  • Wanderung zum Kloster Taktshang (Tigernest)
  • Wildtierbeobachtung im größten Nationalpark Bhutans
  • Beeindruckende Dzongs in Paro, Thimphu, Punakha und Trongsa
  • Flüge mit Panoramablick zwischen Nepal und Bhutan

Teilnehmer: 8 – 12

TerminPreis
18.10.2018–03.11.20185890 EUR
Karte zur Reise